Heilbronner Sinfonie Orchester - Bild Konzertreihe

3. Konzert | Konzertreihe 2019/2020

Sonntag, 15. Dezember 2019

WEIHNACHTSKONZERT


Konzert- und Kongresszentrum Harmonie Heilbronn

Theodor-Heuss-Saal

Beginn: 19:30 Uhr

Dirigent: Alois Seidlmeier



Janice Dixon
Die in New York geborene Sängerin Janice Dixon erhielt ihre Ausbildung an der Aaron Copland School of Music. Mit dem „New York Philharmonic Orchestra“ ging sie in der Rolle der Bess aus Gershwins „Porgy and Bess“ auf eine ausgedehnte Tournee durch die USA. Diese Partie brachte sie auch nach Berlin an das Theater des Westens, wo sie unter der Regie von Götz Friedrich ihren ersten großen Erfolg in Deutschland hatte. Seitdem ist sie an den größten deutschen und europäischen Bühnen engagiert und wird als jugendlich-dramatischer Sopran in den großen Rollen ihres Fachs gefeiert. Begleitend zu ihrer Opernlaufbahn widmet sich Dixon schon immer mit großem Erfolg dem Liedgesang und dem Oratorium. Eine besondere warme, bronzefarbene Klangfärbung, strahlende Leuchtkraft und ein geradezu sinnliches Timbre zeichnen die Stimme von Janice Dixon aus und ermöglichen die Vielseitigkeit ihres sängerischen Wirkens. Ihre stimmliche Vielseitigkeit bewies Janice Dixon bei ihrem Aufritt am 3. März 2014 in Heilbronn mit den „Vier letzten Liedern“ von Richard Strauss im Konzert „Hommage à Richard Strauss“: ein Höhepunkt dieses Konzertes.


WEIHNACHTSKONZERT

Stimmungsvolle Werke von Leroy Anderson, Andreas Benz, Benjamin Britten, Gustav Holst, Carl Nielsen und Samuel Coleridge-Taylor



Es weihnachtet wieder beim Heilbronner Sinfonie Orchester, und wie jedes Jahr können
 Sie sich auch dieses Mal auf ein ganz besonderes Weihnachtskonzert freuen. Janice Dixon wird uns mit ihrer unvergleichlichen Stimme verzaubern, wenn sie bekannte Carols, Gospels und Spirituals in frischen Arrangements singt, die deutlich die originelle Handschrift von Andreas Benz zeigen. „Jesus, what a Wonderful Child“, „The Little Drummer Boy“, „Glory Hallelujah to the New Born King“ und andere Stücke werden Sie garantiert in Weihnachtsstimmung versetzen! Dazu passen perfekt die instrumentalen Programmbeiträge aus dem angelsächsischen und amerikanischen Raum, die Alois Seidlmeier für uns ausgewählt hat – Wer könnte etwa einer Einladung zur Schlittenfahrt mit Leroy Andersons unsterblichem „Sleigh Ride“ widerstehen? Als Kontrast tauchen wir mit Carl Nielsens „Aladdin“-Suite in die märchenhafte Welt von Tausendundeiner Nacht, mit allem, was dazugehört: Vom Marktplatz in Isfahan bis ins ferne China geht die Reise in dieser traumhaft schönen Orchestersuite – ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk!


Die Eintrittskarte gilt ab 3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn und danach bis Betriebsschluss als Fahrschein in den Bussen und Bahnen des HNV.

Tiefgarage Harmonie
Die Betreibergesellschaft des Parkhauses der Harmonie teilt mit: Aufgrund des letzten Bau- und Sanierungsabschnitts der Tiefgarage wird der Eingang von der Tiefgarage aus nicht nutzbar sein.

Janice Dixon

Janice Dixon

Sopran

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen OK