Heilbronner Sinfonie Orchester - Bild Konzertreihe

4. Konzert | Konzertreihe 2019/2020

Sonntag, 26. Januar 2020

JUNGE TALENTE


Konzert- und Kongresszentrum Harmonie Heilbronn

Theodor-Heuss-Saal

Beginn: 19:30 Uhr

Dirigent: Alois Seidlmeier



Anne Luisa Kramb
Die 2000 geborene Anne Luisa Kramb spielt seit ihrem 4. Lebensjahr Violine. Sie war bis 2014 Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt und setzte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik in Würzburg fort. Seit 2017 studiert sie an der Kronberg Academy. Zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben beweisen ihr außerordentliches Können, zuletzt erhielt sie einen 1. Preis und zwei Sonderpreise beim Internationalen Louis-Spohr Wettbewerb in Weimar und den Preis der Manhattan International Music Competition im Augst 2017. Solistische Erfahrung sammelte sie mit dem Symphonieorchester des Hessischen Rundfunks und debütierte 2017 in der Elbphilharmonie in Hamburg und in der Carnegie Hall in New York. Anne Luisa Kramb ist Stipendiatin der Stiftung Talentwerk, des RC Alte Oper Frankfurt, der Paul-Fiderspil-Stiftung, von RoundTable Deutschland und der Oscar und Vera Ritter-Stiftung Hamburg. Sie spielt eine Violine von Antonio Stradivari, die ihr von der Familie Wiegand 
zur Verfügung gestellt wird.


JUNGE TALENTE

Joseph Joachim

Ouvertüre zu „Hamlet“ op. 4

Max Bruch


Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26

Johannes Brahms

Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90



Es sollte ein Fiasko werden: Für die Uraufführung von Brahms’ Dritter hatte sich das gegnerische Lager, also die Wagner-Bruckner-Fraktion, vorgenommen, das Konzert durch Zischen und Buhrufe zu einem schwarzen Tag für Brahms zu machen. Doch vor der Schönheit und Großartigkeit dieser Sinfonie mussten alle Störer kapitulieren. Die Opposition wurde in immer stärkerem Applaus erstickt, und die Uraufführung wurde zu einem der größten Triumphe für Brahms. Auch Antonín Dvoák war begeistert: „Es ist eine Stimmung drin, wie man sie bei Brahms nicht oft findet! Welch herrliche Melodien sind da zu finden! Es ist lauter Liebe, und das Herz geht einem dabei auf. Denken Sie an meine Worte, und wenn Sie die Sinfonie hören, werden Sie sagen, dass ich gut gehört habe.“

Das Herz geht einem natürlich auch bei Bruchs weltbekanntem Violinkonzert auf, das Anne Luisa Kramb, unsere junge Solistin von der Kronberg Academy, spielen wird. Der Solist bei der Uraufführung war Joseph Joachim, seines Zeichens einer der besten Freunde von Johannes Brahms und selbst ein ambitionierter Komponist, wie seine aufregende „Hamlet“-Ouvertüre, die unser heutiges Konzert eröffnet, beweist.


Die Eintrittskarte gilt ab 3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn und danach bis Betriebsschluss als Fahrschein in den Bussen und Bahnen des HNV.

Anne Luisa Kramb
© Pro Podium

Anne Luisa Kramb

Violine

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen OK